Präventionskurse für Schulklassen

 

Präventionskurse für Firmen und Organisationen

(+ Kosten)

 

Weitere Angebote

Präventionskurse für Schulklassen der Region Basel:
 
Mit erlebnispädagogischen Ansätzen wird auf dem Suchtdreieck nach Kielholz aufgebaut.
So werden die Themen Mensch, Milieu und Mittel abgedeckt.
Die Gewichtung der einzelnen Themenbereiche wird mit den Klassenlehrkräften abgesprochen, bzw während des Kurses laufend angepasst.
 
Im Bereich 'Mittel', können Nikotin, Alkohol, Kanabis, andere Suchtmittel, Verhaltenssüchte und/oder Medienabhängigkeit thematisiert werden. Die Themenwahl richtet sich nach der Bedürfnislage der Klasse.
 
Bei jedem Kurs sind mindestens 2 Fachlehrkräfte des SUPi!-Teams vor Ort, um einen optimalen Unterricht zu garantieren.
 
Je Unterrichts-Ganztag wird eine Kurspauschale von 950.- berechnet. (Inklusive Vorbereitung und Anfahrtsspesen).
Sind für die Planung Treffen/Sitzungen nötig, werden pro Sitzungsstunde 70.- (inkl. Spesen) in Rechnung gestellt. Allfällig geforderte Kursevaluationen- oder Dokumentationen werden in gleicher Höhe nach Arbeitsaufwand verrechnet.
 
Halbtageskurse kosten 500.- pauschal. (Plus allfällige Zusatzkosten siehe oben).
Informationen zum Anmeldeverfahren, Kursablauf und Kursort finden sich im Unterkapitel "aktuelle Kurse / Kursinfos".
 
 
Präventionskurse für Firmen und Organisationen:
 
Firmen und Organisationen, die ein Suchtpräventionsprojekt mit SUPi!-Team planen, sprechen Datum, Kursdauer und Themenwahl mit dem Teamleiter SUPi!-Team ab.
Die Interessens-Anmeldung erfolgt via "Kontakt".
 
Je Unterrichts-Ganztag wird eine Kurspauschale von 950.- berechnet. (Inklusive Vorbereitung und Anfahrtsspesen).
Sind für die Planung Treffen/Sitzungen nötig, werden pro Sitzungsstunde 70.- (inkl. Spesen) in Rechnung gestellt. Allfällig geforderte Kursevaluationen- oder Dokumentationen werden in gleicher Höhe nach Arbeitsaufwand verrechnet.
 
Halbtageskurse kosten 500.- pauschal. (Plus allfällige Zusatzkosten siehe oben).
 
 
Andere Angebote:
 
Projektbegleitungen, Projektberatungen, Interventionsberatungen, Informationsanlässe zum Thema Sucht, uvm, werden nach individuellem Zeitaufwand berechnet. Den Stundenansatz dazu definieren wir im gemeinsamen Gespräch.